IMPERIALE RACHE AM HINZBERG


In der Nähe von Perleberg findet sich eines der größten und noch sehr gut erhaltenen Hügelgräber aus der Bronzezeit in Deutschland, das kaum bekannte Königsgrab von Seddin. Wahrhaft beeindruckend ist auf jeden Fall seine Höhe von 10 m und ein Durchmesser von 68 m. In eisigen Vollmondnächten hört man dort in den Bäumen manchmal ein warnendes Wimmern, wenn der Wind der Geschichte die Baumkronen gnadenlos beugt, und eben dann taucht auch immer wieder ein nebulöser Geistreiter wie aus dem Nichts auf, der auch heute noch vollkommen rastlos durch die endlosen Wälder streift.

Seddin_GhostriderGeistreiter vor dem Grabeingang am Hinzberg  © transmutation.me (2016)

Eine regional wohlbekannte Sage über diesen Ort berichtet, dass es dort in der Prignitz einst einen König namens Hinz gab, der beliebt bei seinen Untertanen und gerecht zu jedermann war. Als er dann starb, beschloss sein Volk wenigstens die Erinnerung an diesen treuen Herrscher zu erhalten, und sie errichteten ihm ein wahrhaft königliches Grabmal. In drei verschiedenen ineinander gestellten Särgen, von denen der edelste und innerste in Gold getrieben wurde, bestattete man ihn. Danach wurde ein mächtiger Hügel um das Grab aufgeschüttet, damit niemand die Ruhe des Königs stören könne – so entstand der Hinzberg. Im vorigen Jahrhundert dann machte sich der Bauer, auf dessen Land sich das Grab befand, an das Aufgraben. Ruhelos grub und grub er, so dass er seine täglichen Pflichten darüber vergaß und verarmte. Das war die Strafe des Königs Hinz für seine Habgier.

Author: urban liaisons

I like travelling through the diverse realities and cultures of this world not only as a tourist. So this may also happen by simply imaginating the hidden rivers and caves of consciousness where postmodern nomads are crossing wide endless landscapes leading to a dream of no-where. My favourite areas are deserts like the sahara or high mountains, as in these empty terrestric regions the far-away horizon and sky is no limit anymore but a possible gate to inspiration and freedom. Posts will be published normally in English, but whenever appropriate also only in my mother tongue German. Unless otherwise mentioned or individually specified (for example by naming the author, artist, etc.) all texts, photos and/or graphic illustrations in this blog are subject to © urban liaisons (which may please be respected).

2 thoughts on “IMPERIALE RACHE AM HINZBERG”

    1. Vielen Dank für die freundlichen Worte & nach Kanada fahre ich nächstes Jahr im Sommer, wenn nichts dazwischen kommt. Wäre das Land bloss nicht so riesengroß. Naja, fange ich halt erst einmal mit der Ostküste an (Québec, Neufundland & Nunavut). Da gibt es viel zu entdecken. Viele Grüße aus dem jetzt ehr kalten Berlin (vom Klimawandel merke ich heute ehrlich gesagt nichts)!

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s